header  
Facebook Twitter Gplus RSS
Home Allgemein Terrarium für Bartagamen – was Ihr beachten müsst
formats

Terrarium für Bartagamen – was Ihr beachten müsst

Veröffentlicht am 5. Dezember 2013, in Allgemein.

Bartagamen TerrariumBartagamen verbringen den größten Teil ihres Lebens in einem Terrarium. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass dieses Zuhause großzügig und abwechslungsreich gestaltet wird. Wir möchten Euch gerne zeigen, worauf Ihr bei einem Terrarium für Bartagamen achten müsst.

 

 

Wie ist die Mindestgröße von einem Terrarium für Bartagamen?

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten entwickelte eine Berechnungsformel für die Mindestgröße von Terrarien. Dafür wird die KRL (Kopf-Rumpf-Länge) der Bartagame gemessen. Dieses Maß wird dann anschließend mit 5 (für die Länge) mit 4 (für die Breite) und mit 3 (für die Höhe) multipliziert.

Wenn zum Beispiel Deine Bartagame eine KRL von 20 cm hat, muss das Terrarium mindestens 100 x 80 x 60 cm groß sein.
5 x 20 = 100 cm lang
4 x 20 = 80 cm breit
3 x 20 = 60 cm hoch

Wo soll das Terrarium stehen?

Da Bartagamen wirklich sehr aufmerksame Tiere sind und auf alles achten, sollte das Terrarium an einem eher ruhigeren Platz stehen. Permanente Geräuschquellen oder ein Ort, an dem man sehr oft vorbei geht, wie beispielsweise an einer Tür, sollten vermieden werden. Ferner achtet darauf, dass das Terrarium keinen zu heißen oder zugigen Plätzen ausgesetzt ist.

Welche Temperatur sollte im Terrarium sein?

Bartagamen benötigen eine ideale Temperatur in ihrem Terrarium. Deswegen muss diese stets kontrolliert und überwacht werden. Thermometer sind daher unerlässlich.

Mit dem richtigen Terrarium Zubehör sollte die Temperatur so geregelt werden, dass am Tag circa 29°C in den wärmeren Bereichen und circa 23°C in den gemäßigteren Zonen des Terrariums herrscht. In der Nacht sollte die Temperatur dann auf 20°C gesenkt werden. Außerdem ist es wichtig, dass Ihr Eurer Bartagame einen Sonnenplatz anbietet. Dies könnt Ihr mit speziellen Wärmelampen erzeugen.

Ohne, dass Staunässe entsteht, sollte zusätzlich mit einem Pumpsprüher gesprüht werden. Tagsüber sollte die Luftfeuchtigkeit 30 – 40% und in der Nacht 60 – 80 % aufweisen. Wer nicht regelmäßig sprühen möchte, kann zum Beispiel auch passende Terrarium Luftbefeuchter einsetzen.

Weitere Links

 

Bartagamen Terrarium

Eine Antwort

  1. Amoxicillin Side Effects Sexual Excitement Propecia Erection Problems generic cialis Cialis 5 Vidal Cialis 20 Mg Foro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *